Zentrale Daten-Sammlung zur Philatelie der Australischen Staaten

(solange der ehemalige Verein ICSAP nicht reanimiert wurde, werden alle Daten hier gesammelt)

Australien ist ein besonders interessantes Sammelgebiet

Abgesehen von einer Geschichte, deren Anfänge weit hinter der in Europa bekannten zurückgeht, bildet die Gründung und Besiedlung der ersten Staaten ein El Dorado für den “forschenden Sammler”, da kurz vorher in Großbritannien die Briefmarke eingeführt wurde und somit das Postwesen diese spannende Phase bereits vollständig dokumentiert.

Bis in die ersten Jahre des Commonwealth hinein zeichnen sich die Marken durch eine extreme Vielfalt an Ausprägungen (Wasserzeichen, Farben etc.) und zeitlich begrenzter Gültigkeit von Stempeln aus. So werden z.B. die Ausgaben der Australischen Staaten, Känguru und King Georg V jeweils in Spezialkatalogen behandelt.

Wenn Post in das Ausland versandt wurde, bedeutet dies meistens auch interessante Abstempelungen, Portostufen und Sonder-Versendungsformen.

Die Größe des Landes und die Zentralisierung der Besiedlung, was andererseits zu extrem dünn besiedelten Gebieten führt, bringt seltene Orte und interessante Belege hervor.

Wenn man sich mit etwas ernsthaft philatelistisch auseinandersetzen will, ist der Australische Kontinent eine Besonderheit und mit Sicherheit eine gute Wahl.

Im Jahr 2014 hatte ich mit der International Collector´s Society of Australasian Philately einen eigenen Verein gegründet. Leider fanden sich trotz intensivster Bemühungen nur zu wenig Interessenten. Der Verein wurde Ende 2018 daher beerdigt.

Sollten Sie aber Interesse haben, bin ich jederzeit für eine Reanimation zu haben.

Aktuell gibt es nur zu Queensland relevanten Inhalt, da dies mein zentrales Sammelgebiet ist.

Über <Content> kann man sich alle Seiten anzeigen lassen, um zu sehen, was schon behandelt wurde. Über die Search-Funktion in der Menü-Zeile werden auch alle Seiten durchsucht. Daher muss nicht immer alles als Post abgelegt werden. ich werde mich bemühen, dass Post nur temporär gültige Informationen enthalten und alles andere als Seite abgelegt und in die Menüstruktur eingebunden wird.

Selbstverständlich freue ich mich auch über Beiträge anderer, die ich gerne mit übernehme und hier veröffentliche.

Solange ich keine signifikante Anzahl von ausländischen Besuchern mitbekomme, werden die Artikel auf Deutsch verfasst, wobei viele englische Ausdrücke nicht extra übersetzt werden. Bei Bedarf findet man oben einen Übersetzungs -Button.

counter


Comments

Home — No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *